Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Logo mit Hintergrund

Weiteres

Login für Redakteure

Über uns

Der Fachschaftsrat Mathematik/Informatik besteht aus neun Studierenden und wird jedes Jahr im Sommersemester neu gewählt. Wählbar und wahlberechtigt sind alle Studierenden der Fachbereiche Mathematik und Informatik, die Mitglied der Studierendenschaft sind. Der Fachschaftsrat vertritt die Studierendenschaft, organisiert Feiern und andere Veranstaltungen (z.B. Spieleabende) und kann auf Antrag auch Fördergelder vergeben. Hier könnt ihr die ehemaligen Fachschaftsräte und natürlich den aktuellen bewundern.

v. l. n. r.: Jan Heinrich Reimer, Jonas Findeisen, Henrike Schweizer, Anouk Ronja Océane Duyster, Anna Iudaeva, Aaron Gröbel, Patrick Tischendorf, Fabian Kiesner

v. l. n. r.: Jan Heinrich Reimer, Jonas Findeisen, Henrike Schweizer, Anouk Ronja Océane Duyster, Anna Iudaeva, Aaron Gröbel, Patrick Tischendorf, Fabian Kiesner

v. l. n. r.: Jan Heinrich Reimer, Jonas Findeisen, Henrike Schweizer, Anouk Ronja Océane Duyster, Anna Iudaeva, Aaron Gröbel, Patrick Tischendorf, Fabian Kiesner

Fachschaftsrat 2021

NameFunktion
Jan Heinrich ReimerVorsitzender
Jonas Findeisenstellv. Vorsitzender
Aaron GröbelSprecher für Finanzen
Patrick TischendorfSprecher für Finanzen
Anouk Ronja Océane Duyster
Lenz Hank-Weise
Anna Iudaeva
Fabian Kiesner
Henrike Schweizera. D., stellv. Vorsitzende

Studentische HelferInnen

NameFunktion
Peter Böttcherfreiwilliger Helfer

Unser Maskottchen, die Schildkröte...

...geht auf das Paradoxon von Achilles und der Schildkröte zurück. In diesem antiken Trugschluss wird versucht zu belegen, dass ein schneller Läufer wie Achilles eine Schildkröte bei einem Wettrennen niemals einholen könne, wenn er ihr einen Vorsprung gewähre. Denn um die Schildkröte zu überholen, müsste Achilles zuerst ihren Vorsprung aufholen. In dieser Zeit hätte sich die Schildkröte allerdings wieder einen kleineren Vorsprung erlaufen, den Achilles ebenfalls erst aufholen müsste. Ist ihm auch das gelungen, hat die Schildkröte wiederum einen neuen noch kleineren Vorsprung. Dieser Ablauf wiederholt sich dann so weiter.  Der Vorsprung, den die Schildkröte zu jedem Zeitpunkt hat, werde zwar immer kleiner, bleibe aber dennoch immer ein Vorsprung, sodass sich der schnellere Läufer der Schildkröte zwar immer weiter nähern, sie aber niemals einholen und somit auch nicht überholen könne. Siehe Wikipedia   

Zum Seitenanfang